Sonntag, 13. April 2014

Ich kann dich nicht halten, doch ich lass dich nicht los.


Diesen Post möchte ich meiner kleinen Tammy widmen. Es ist nun schon fast zwei Monate her und ich bin jetzt erst in der Lage, darüber zu reden, darüber zu schreiben. Du warst immer ziemlich vorsichtig, aber anscheinend nicht genug, letztendlich hat dich doch ein Auto erwischt. Wahrscheinlich wieder einer von diesen Rasern, die sich nicht darum scheren, wer oder was ihren Weg kreuzt. Ich hab so eine Wut auf solch unachtsame Menschen! 
Du wurdest notoperiert, meine Hoffnung war riesig, und zerplatzte letztendlich wie eine Seifenblase. All die Qualen, die du überstehen musstest, hatten nun ein Ende. Ich wünsche mir, dass es dir dort, wo auch immer du jetzt sein magst, besser geht. Ich werde dich jedenfalls in Erinnerung behalten.
Die kurze und vor allem schöne Zeit möchte ich hier noch einmal Revue passieren lassen. Ich hoffe ihr verzeiht mir, wenn ich mal jammere. 
Du warst so stark, hattest deine Mutter früh verloren und musstest mit der Flasche aufgezogen werden. Warst die kleinste vom ganzen Wurf. Und die einzige, die auf meinem Schoß geschnurrt hat. 
Du warst eine Kampfkatze, ich erinnere mich noch an die zerkratzen Beine und kaputten Hosen. All die anderen hatten wahnsinnigen Respekt vor dir, einfach weil du so ein Energiebündel warst. Was du kleiner Quälgeist mich alles für Nerven gekostet hast. Auf der anderen Seite warst du aber auch wahnsinnig verschmust. Egal, wo ich mich auch hingesetzt hatte, du warst sofort auf einem Schoß. Und kurze Zeit später auch auf meinen Schultern, um direkt in mein Ohr zu schnurren. Wir sind immer gemeinsam mit dem Hund spazieren gegangen. Wie oft habe ich mich unverstanden gefühlt und wusste, sobald ich mit meinem Gesicht in deinem Fell versank, dass ich nicht alleine war?
Du bist und bleibst etwas Besonderes. Unsere Zeit war einmalig. Und ich werde dich nicht vergessen. 

Kommentare:

  1. Ich habe Tränen in den Augen, ich weiß wie es ist ein geliebtes Haustier zu verlieren und dann auch noch so..
    Ich möchte, dass du weißt, dass die Zeiten wieder besser werden und du darüber hinwegkommen wirst, obwohl es schwer zu glauben ist. Ich denk an dich.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die netten, aufmunternden Worte!

      Löschen
  2. Oh nein, das tut mir Leid. :(
    So ein süßes Ding. Ich hatte nie ein Haustier, allerdings hasse ich diese rücksichtslosen Raser trotzdem!
    Ich kann nicht nachvollziehen, warum Menschen so sind.
    Lieben Gruß ♥

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...